Aurora Sperduto

impresariaat

Trilando

Aurora Sperduto (sopraan)

 

 

Die italienische Sopranistin Aurora Sperduto wurde in Rom geboren.

Sie erwarb ihr Diplom für Klavier am Konservatorium “Ottorino Respighi” in Latina und ihr Diplom für Gesang am Konservatorium „Giuseppe Verdi“ in Como.

Danach studierte sie Literatur (Musikgeschichte) an der Universität in Rom und schloss ihr Studium mit einer Diplomarbeit über „La morte dell’aria di Goffredo Petrassi“ ab.

Sie besuchte Maisterkursen unter anderem bei Edda Moser, Claudio Desderi, Wolfgang Dosch und bildet sich derzeit bei Yvonne Schiffelers fort.

 

Sie sang 2013 am Carl-Orff-Saal (Gasteig) in München und am Wilhelmatheater in Stuttgart bei der Produktion „Der Schlag ans Hoftor-Kafka neu erlebt“, Musiktheater aus Erzählungen Frans Kafkas, vertont und inszeniert von Hans-Christian Hauser.

 

Sie debütierte als Violetta (La traviata) in Rom, Tivoli e Bagno di Romagna Despina (Così fan tutte) am Eden Theater in Treviso Musetta (La Boheme) am Manzoni Theater in Rom Zweiter Knabe (Die Zauberflöte) am Schloss der Malteserritter in Perugia Giannetta (L’elisir d’amore) am Manzoni Theater und Brancaccio Theater

 

2008 nahm sie am Vatikanischen Rundfunk für die Sendung „Diapason“ auf; als Solistin wirkte sie außerdem im Petersdom (Vatikanstadt) mit.

 

Aurora Sperduto war 1. Preisträgerin beim Internationalen Wettbewerb “Anemos” in Rom, gewann den Caruso Preis der Stadt Nettuno und den Erminia Frezzolini Preis.

Im Rahmen des 28. Internationalen Festivals „Autunno Musicale a Como“ sang sie die unveröffentlichte Händels Mottete „Saeviat tellus inter inter rigores“ und noch in Como, am Stadttheater, wurde für die Aufführung von Les nuits d’été von Hector Berlioz engagiert.

 

Sie trat beim zahlreichen Kammerkonzerten und Opernkonzerten in Italien, Deutchland und Österreich auf und sang bei verschiedenen Oratorien in Rom, unter anderem Mozarts Requiem und Vesprae Solemnes de Confessore, Vivaldis Beatus Vir und Pergolesis Stabat Mater.

 

 

 

Trilando - impresariaat