Alexander Schröder

impresariaat

Trilando

 

Alexander Schröder (tenor)

 

 

 

Der Tenor Alexander Schröder absolvierte zunächst ein Studium der Sprachheilpädagogik in Köln. Am Konservatorium Maastricht (NL) studierte er bei Frans Kokkelmans und Mya Besselink Sologesang und Oper und schloss mit dem Bachelor of Music und dem Master of Music ab. Ergänzende Meisterkurse besuchte er u.a. bei Christoph Prégardien, Rudolf Jansen und Christa Pfeiler.

Seine Engagements führten ihn ins In-und Ausland, von 1997 bis 2003 war er Mitglied des Vokalensembles Philomèle in Köln und seit 2008 ist er festes Ensemble-Mitglied am Theater Ulm, wo er u.a. Tamino in DIE ZAUBERFLÖTE, Basilio in LE NOZZE DI FIGARO, Narraboth in SALOME, Loge in DAS RHEINGOLD, Rinuccio in GIANNI SCHICCHI, Cassio in OTELLO, Chevalier in DIALOGUES DES CARMÉLITES, Pylade in IPHIGÉNIE EN TAURIDE, Ecclitico in IL MONDO DELLA LUNA, Lurcanio in ARIODANTE, Remendado in CARMEN, Fenton in DIE LUSTIGEN WEIBER VON WINDSOR, Baron Kronthal in DER WILDSCHÜTZ, Orpheus in ORPHEUS IN DER UNTERWELT, Alfred in DIE FLEDERMAUS und Leopold in IM WEISSEN RÖSSL sang. In der Spielzeit 14/15 singt er u.a. Eumete in IL RITORNO D' ULISSE IN PATRIA und Bob Boles in PETER GRIMES.

Daneben widmet er sich auch dem Lied- und Oratoriengesang, so u.a. als Solist bei dem Festival Transeuropéennes in Rouen (F) und dem Schleswig-Holstein Musik Festival mit Schumanns' DICHTERLIEBE. .